„Smells like Teamspirit!“

„Smells like Teamspirit!“

 

Wir pflegen das Leben, weil es einmalig und das wertvollste ist, was uns jemals geschenkt wurde. Klingt im ersten Moment sicher wie schon X-mal gehört, abgedroschen und leer. Der Intensivpflegedienst Anika und Sebastian Sterr unterstützt mit seinem Team schwer erkrankte Menschen, für die durch die Intensivpflege ein Leben zu Hause möglich ist.

Nach nun 18 Monaten stehen wir erstmalig vor der Herausforderung, uns nicht von den unzureichenden Bedingungen in der Pflege  auf unserem Weg beirren zu lassen. Wir sind seit ca. 1,5 Jahren rund um die Uhr die Bezugspersonen, die Vertrauten und Alltagsbegleiter unserer Patienten. Gerne erinnern wir uns an den 01.06.2015, an die Vorbereitung des Umzugs unserer ersten  Patientin aus einer WG zurück in die eigene Wohnung, an die leuchtenden Augen beim ersten Frühstück wieder im eigenem Zuhause und die Freude der Patientin, bald auch wieder beruflich tätig sein zu können. Diese und noch viele Momente des gestalteten persönlichen Alltags sorgten für ein enges Vertrauensverhältnis zwischen der Patientin und ihrem Pflegeteam. Mit einem nunmehr zwingenden Klinikaufenthalt wird der Patientin genau diese Vertrautheit entzogen. Daher ist es für uns selbst-verständlich, dass unsere Mitarbeiter unserer Patientin in der Klinik weiterhin zur Seite stehen – vor allem deshalb, weil unsere Patientin durch die intensivmedizinische Versorgung zusätzlich psychischen Belastungen ausgesetzt ist und sich – wie im konkreten Fall – mit dem Sterben ausein-andersetzen muss. Unsere Patienten sollen und müssen in dieser Phase nicht allein sein. Wir erhalten im konkreten „Fall“ seit 9 Tagen für diese Leistung keine Gegenleistung, da wir grundsätzlich nur für die außerklinische Pflege zuständig sind. Dennoch haben wir als junges Unternehmen alle Reserven mobilisiert, um die finanzielle Belastung allein tragen zu können, damit das der Patientin vertraute Team in dieser schweren Zeit an ihrer Seite bleiben kann.  Wann und ob überhaupt unsere Patientin  wieder zurück in die häusliche Intensivpflege und damit in ihr vertrautes Umfeld kann, ist nicht einschätzbar.  Wie lange aber können wir als Firma unterstützen, ohne unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern zu vernach-lässigen? Welche Verantwortung wiegt mehr – Patientin  oder Mitarbeiter? Sollte jemand allein den letzten Weg gehen müssen, nur weil es sich finanziell nicht rechnet? Unsere Mitarbeiter, das engagierte und professionell arbeitende Team dieser Patientin  sagt eindeutig nein. Das Team dieser Patientin redet nicht nur, vergeudet nicht seine und der Patientin wertvolle Zeit mit leeren Versprechungen, das TEAM der Patientin  ist auch dann da, wenn alle vernünftigen Argumente am Faktor GELD scheitern. Die Mitarbeiter des TEAMS spenden ihre Überstunden zu Gunsten der Patientin, die sie ansonsten mit wohlverdientem Freizeitausgleich oder Auszahlung vergütet bekämen.  Sie haben einmal mehr damit bewiesen, dass eine Pflegefachkraft mehr als nur medizinisches und pflegerisches Know-How zu bieten hat.

 

WAS KÖNNEN WIR UND WAS KÖNNEN SIE DAZU BEITRAGEN, damit  Menschlichkeit keine Handelsware wird?

 

Wir können als Firma mit der großzügigen Unterstützung des Teams unserer Patientin nur noch wenige Tage die (Sterbe-) und Lebensbegleitung gestalten. Jedem einzelnen Mitarbeiter dieses Teams gilt unsere Anerkennung. Herzlichen Dank für diesen riesigen Vertrauensvorschuss!

Sie können uns unterstützen, indem Sie uns Gehör und Verständnis schenken, indem Sie diesen Aufruf weiterleiten und damit Menschen erreichen, die bereit sind, nicht über GELD, FINANZEN oder BETRIEBLICHE KENNZAHLEN nachzudenken, wenn konkrete HILFE notwendig ist, um einem Menschen in seiner letzten Lebensphase spüren zu lassen, dass er nicht allein ist. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie helfen möchten.  Lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung finden und einen Weg gehen, auf dem niemand – besonders in dieser Lebensphase – allein sein muss, weil es am finanziellen Background mangelt.

 

Der Intensivpflegedienst Anika und Sebastian Sterr GmbHIMG-20160908-WA0002

Innerkoflerstraße 25

81377 München

Tel.: 089-20966453

Mail: info@sterr-intensivpflege.de

Homepage: www.sterr-intensivpflege.de

 

IHR ENGAGEMENT FÜR EIN WÜRDEVOLLES LEBEN